Die Königin macht Ferien 4: Schmelz

Letzter Tag in Berlin, morgen wechsle ich die Stadt. Frühstück, Pläne. Irgendwann noch Wäsche waschen …

Treffen mit der Berliner Lieblingsbuchhändlerin mal außerhalb der Buchhandlung zum Frühstück. Danach noch ein Treffen geplant, aber es fällt aus, macht nichts. Also Wäsche waschen im Waschsalon in der Torstraße 115. Es ist heiß und schwül, ich wünschte, ich wäre im Schwimmbad, im kühlen Wasser.

Mir kommt der Gedanke, dass ich eigentlich nichts anderes tue als in Wien auch oder was ich dort gerne täte, nur tue ich es dort nicht, da klebt dann oft das Haus zu sehr an mir oder ich am Haus. Mir reicht das auch schon, dieses Wetter macht auch eine Expedition zum Waschsalon anstrengend genug oder vielleicht hatte ich letztes Jahr mehr Energie? Ich finde das ok.

Noch mehr Bücher zum Lesen, Buchempfehlungen aufgelesen. Wenn die Wäsche dann trocken ist (wie lange das wohl dauert?), hüpfe ich wieder in die Straßenbahn und fahre nochmal weit raus. Wären die M1 und die 12 aus Plüsch, ich würde sie fest knuddeln und meine Wange an ihnen reiben.

Aber eigentlich habe ich in der Straßenbahn diesmal vor allem gelesen. Mit dem fast ausgelesenen Buch “Wie wir begehren” von Carolin Emcke und dem Sack frischer Wäsche kehre ich ins Hostel zurück, es donnert und blitzt, regnet dann, kühlt aber nicht wesentlich ab. Als ich die Wäsche aus dem Sack räume, ist sie noch warm vom Trockner.

Hunger treibt mich wieder raus. Bei der Straßenbahnstation landet ein Marienkäfer auf meiner großen Zehe, will aber nicht fotografiert werden. Hunger, aber ich weiß nicht auf was. Irgendwas Salatiges, Saures. Wie weit will ich fahren, suchen? Ein bereits vertrautes Lokal oder ein ergoogeltes? Ach, einfach mal fahren, schauen, was die Nase sagt, die Augen.

Weil der präferierte Eisladen schon um 18 Uhr schließt, gibt’s halt vorher Eis. Und dann rosa Grapefruitlimonade und Quiche.

Es ist vielleicht ein Grad kühler geworden, schwül ist es immer noch. Angeblich in Hamburg auch sehr heiß. Und jetzt heißt es wieder packen, ich hasse packen.

Beim Packen merken, dass ich was vergessen habe. Morgen also mit Umweg zum Bahnhof. Aber ich hab Zeit …

Advertisements

3 thoughts on “Die Königin macht Ferien 4: Schmelz

    • Ich habe es schnell ausgelesen & kann es dir gerne borgen. Der Einblick war recht interessant, aber es ging für mich recht wenig in die Tiefe, fand ich. Von daher habe ich wahrscheinlich in Bälde das Meiste wieder vergessen.

      • Danke, das wäre nett! Schade aber, hatte/habe einige Erwartungen… aber andererseits waren die Reviews z.B. auf Amazon auch etrwas durchwachsen (obwohl so viel auf die geben kann/soll frau ja auch nicht …).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s