Im Land von Glockenblumen und Salbei

Liebes Ferientagebuch,

Gestern … habe ich mal wieder Berlin durchquert. Von Nord nach Süd, dann West nach Ost. Es war zum ersten Mal richtig warm, so dass ich auch Sandalen tragen konnte und mir dabei keine Zehen abfror.

Zuerst fuhr ich mit Kuchen nach Dahlem, dem Land der Glockenblumen, um @leerleser zu besuchen.

image

image

Der Kuchen aus der Havelbäckerei war köstlich (ich will da mehr davon) und in Dahlem war es lauschig.

image

@leerleser führte mich dann zur Philologischen Bibliothek der Freien Universität Berlin, die ich mir auch größer vorgestellt hatte. Es ist zwar lustig, Bausünden aufzuzählen, aber die armen Student*innen müssen das “Hirn” doch benutzen …

image

Nach noch mehr Glockenblumen

image

image

und etwas Marx

image

ging es dann mit der U-Bahn zurück in die Stadt, um @jana_log zu treffen.

image

In der Nähe der Zionskirche hatten wir uns verabredet. Ohrringe wurden erworben und minikleine Knöpfe. Dann ging es in das beste libanesische Restaurant Berlins, weil ich kurz davor war, meine Hände anzuknabbern.

image

Ja, dieses Foto musste sein. Dann spazierten wir über vielerlei Wege und an Wasserspeiern

image

vorbei in den Mauerpark, der mich vor Schönheit fast umwarf. Ich habe es nicht mal geschafft, von mehr als dem dort wachsenden Salbei ein Foto zu machen, so schön ist der. Irgendwie … italienisch.

image

image

Und dannnnnn … noch ein bisschen mehr spazieren …

image

image

image

und noch Fassbrause trinken und quatschen und dann ab nach Hause. Heute fahre ich mit dem Schiff, wenn’s klappt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s